Kathi-Lampert-Schule Sozialbetreuungsberufe

Für die Ausbildungen gibt es finanzielle Fördermöglichkeiten

Ausbildung BB:

Der Ausbildungszweig BB ist berufsbegleitend organisiert. Das heißt, Sie haben eine 50%-Anstellung in einer Sozialen Einrichtung und können damit die Ausbildungszeit finanzieren. Wenn Sie den Ausbildungszweig BB in der Gedehnten Form absolvieren, dann können Sie bis zu 70% in einer Sozialen Einrichtung arbeiten.

Informieren Sie sich auf der Seite vcare (connexia Implacementstiftung) über die Bedingungen einer Stiftung für diese Ausbildungszeit. Das 3. Ausbildungsjahr in BA ist berufsbegleitend organisiert (siehe oben BB).

Ausbildung BA:

Der Ausbildungszweig BA ist bis zum Fach-Niveau (2 Jahre) in Tagesform organisiert. Das heißt, Sie haben unbezahlte Praktika und Schulzeiten zu absolvieren. Eine Berufstätigkeit ist in dieser Zeit nicht möglich. Sie können über eine Arbeitsstiftung oder Ähnliches Ihre Ausbildung finanzieren.

 

Personen, die im Ausland formale Qualifikationen erworben haben, können sich bei Fragen um die Anerkennung an folgende Beratungsstelle wenden:
https://www.zemit.at/de/ast.html

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten

Familienbeihilfe: Finanzamt

  • Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres.
  • Antrag muss selbst gestellt werden, bzw. von den Eltern für den Direktbezug umgeschrieben werden.

Schülerbeihilfe: Bildungsdirektion für Vorarlberg

  • Bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres (bei bestimmten Voraussetzungen bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres).
  • Soziale Bedürftigkeit muss gegeben sein.
  • Österreichische/r Staatsbürger/in oder Herkunft aus einem EU- bzw. EWR-Mitgliedstaat
  • Herkunft aus einem Drittstaat, aber mind. ein Elternteil seit mind. fünf Jahren in Österreich ansässig und einkommensteuerpflichtig.
  • Anerkannter Flüchtling / Asylwerber:in
  • Antrag ist im Sekretariat zu holen; er muss bis spätestens 31. Dezember des laufenden Schuljahres bei der Beihilfenbehörde (Bildungsdirektion) abgegeben werden.
  • Antrag muss jedes Semester neu gestellt werden.

connexia Implacementstiftung Betreuung und Pflege (mit und ohne Pflegestipendium)

  • Mindestalter 19 Jahre.
  • Förderzusage durch AMS.
  • Hauptwohnsitz in Vorarlberg.
  • Zusage Praktikumsgeber.
  • Zusage Ausbildungsplatz an der Kathi-Lampert-Schule

Portal für Betreuungs- und Pflegeberufe: www.vcare.at

Bildungskonto: Arbeiterkammer

  • Berufstätigkeit (mind. ein Jahr) vor Schulbeginn.
    Nicht als Berufstätigkeit gelten Zivildienst, Freiwilliges Sozialjahr, geringfügige Anstellung.
  • Kein Anspruch für Stiftungsteilnehmer (connexia).
  • Antrag ist im Sekretariat zu holen
  • Antrag muss jedes Schuljahr neu gestellt werden.

Pflegestupendium: AMS

  • Arbeitslos oder für die Dauer der Ausbildung karenziert.
  • Das Ende der Ausbildungspflicht (18. Lebensjahr) liegt zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns mind. zwei Jahre zurück.

Informationen: www.ams.at (Suchbegriff: „Pflegestipendium“)

Pflegeausbildungs-Zweckzuschuss

  • Auszahlung am Ende des Monats.
  • Euro 7.200,00 pro Jahr, Auszahlung Euro 600,00/Monat bzw. Euro 480,00/Monat gedehnte Form in 5 Semester und Euro 400,00/Monat gedehnte Form in 6 Semester. 
  • Kein Anspruch für Stiftungsteilnehmer:innen (connexia), kein Anspruch bei Erhalt des Pflegestipendiums des AMS, bei sonstigen AMS-Bezügen (Bildungsteilzeit, Bildungskarenz) oder bei Erhalt der MIndestsicherung .
  • Antragstellung in der Kathi-Lampert-Schule.

Mindestsicherung

  • Hauptwohnsitz in Vorarlberg.
  • Lebensunterhalt kann nicht durch eigene Mittel bestritten werden.
  • Einkommen unter den Richtsätzen der Mindestsicherung.

Informationen: Bezirkshauptmannschaften, Arbeiterkammer oder Gemeinden.

Wohnbeihilfe

  • Österreichische/r Staatsbürger:in oder Herkunft aus EU- bzw. EWR-Mitgliedstaat.
  • Nicht-österreichische Staatsbürger:innen, EU- bzw. EWR-Staatsbürger:innen, die seit mehr als 10 Jahren in Österreich ansässig sind oder eine in der Sozialversicherung erfasste Tätigkeit von mind. 8 Jahren aufweisen können oder den Status „langfristig aufenthaltsberechtigte Drittstaatsbürger uns Drittstaatsbürgerinnen“ oder „subsidiär Schutzberechtigt“ haben.
  • Eigennutzung der Wohnung.
  • Einkommen aus vollberuflicher Tätigkeit oder Teilzeitbeschäftigung bei beruflichem Wiedereinstieg.
  • Für Alleinerziehende gelten besondere Bestimmungen.

Informationen: www.vorarlberg.at

 

Alle Angaben ohne Gewähr!
Stand September 2023