Kathi-Lampert-Schule Sozialbetreuungsberufe
Kathi-Lampert-Schule Sozialbetreuungsberufe

Ausbildungsmodul Sozialpädagogik (ASP)


Ausbildungsprofil

Die Kathi-Lampert-Schule für Sozialbetreuungsberufe hat in Kooperation mit der Schule für Sozialbetreuungsberufe Bregenz ein dreisemestriges Aufbaumodul für Diplom-SozialbetreuerInnen entwickelt. Dieses hat im Herbst 2019 erstmals mit einer Klasse von ca. 20 Personen begonnen.


Ausbildungsprofil

Mit der Diplomausbildung SOB (LHB) und dem Aufbaumodul ASP erwerben Sie jene Kompetenzen, um in sozialpädagogischen Berufsfeldern arbeiten zu können. Die Sozialabteilung und Schulabteilung des Landes Vorarlberg unterstützen diese Ausbildung. ASP AbsolventInnen haben gleichwertige Kompetenzen wie SozialpädagogInnen (z.B. Kolleg Stams) erworben und werden dementsprechend im Kollektivvertrag gleichwertig
eingestuft. Für den schulischen Teil gilt das Schulunterrichtsgesetz für Berufstätige SchUG-BKV.


Zwei Aufnahmevoraussetzungen

 •  Matura bzw. Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung für (Sozial-)Pädagogik
UND
 •  Diplomabschluss der Schule für Sozialbetreuungsberufe in Behindertenarbeit BA, Behindertenbegleitung BB, Familienarbeit F oder Diplomabschluss der Lehranstalt für Heilpädagogische Berufe


Dauer und Ort

Zwei Semester Unterricht mit 2 Schultagen pro Woche und ein drittes Semester für das Verfassen einer Abschlussarbeit und Abschlussprüfung  Der Unterricht findet großteils in Götzis statt, einzelne Module werden an der SOB-Bregenz sein.


Umfang

Das Aufbaumodul Sozialpädagogik ist dual und umfasst 630 Stunden Theorie und mindestens 600 Stunden Anstellung in einer sozialpädagogischen Einrichtung im Jahr der theoretischen Ausbildung.


Stundentafel

FächerWiSe   SoSe   WiSe  
Berufsethik bzw. religionspädaogische Fragen1818 
Lernbegleitung1818 
Kommunikation3636 
Sozialpädagogik als Berufsfeld1818 
Handlungsfelder/Handlungskonzepte der Sozialpädagogik9090 
Themenfelder der Sozialpädagogik1818 
Rechtliche Grundlagen1818 
Entwicklungspsychologie und
Psychopathologie im Kindes- und Jugendalter
5454 
Praxis der Sozialpädagogik3636 
Begleitung schriftliche Abschlussarbeit  18
Summe30630618

Berufsfelder

  • Betreuung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen in Wohngemeinschaften, Krisenzentren
  • Unterstützung und Begleitung von Jugend­lichen in herausfordernden Lebenssituationen (ambulant, stationär bzw. teilstationär)
  • Beratung und Betreuung von Familien in unterschiedlichen Problemlagen
  • Schulsozialpädagogik
  • Freizeitpädagogik: mobile Animation und Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Jugendzentren, Streetwork
  • Sozialpädagogische Begleitung von Personen mit Migrationshintergrund
  • Sozialpädagogische Begleitung von Personen mit psychischen Problemen

Kosten

  • Kein Schulgeld
  • Jährlicher Studienbeitrag (ca. 40 Euro)
  • Gebühren für Aufnahmeverfahren (€ 35)
  • Abschlussprüfung (€ 55)
  • Kostenlose Fachbücher während der Ausbildung.

Anmeldeschluss und Anmeldung

Weitere Informationen


Erfolgreicher Abschluss „Aufbaumodul Sozialpädagogik (ASP)“

Am 24. Jänner 2022 konnten 12 Absolventinnen und Absolventen des „Aufbaumoduls Sozialpädagogik (ASP)“ ihre Zertifikate am Garnmarkt in Götzis in Empfang nehmen. Mit der Diplomausbildung und dem Aufbaumodul erwarben sie jene Kompetenzen, um in sozialpädagogischen Berufsfeldern arbeiten zu können. Die Sozialabteilung und Schulabteilung des Landes Vorarlberg unterstützen diese Ausbildung. ASP Absolventinnen und Absolventen haben gleichwertige Kompetenzen wie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen erworben und werden dementsprechend im Kollektivvertrag gleichwertig eingestuft.


Sozialpädagog*innen sind gefragte Arbeitskräfte

Landesrätin Wiesflecker gratulierte am Fr. 25. März 2022 den Absolvent*innen der Kathi-Lampert-Schule.

Presseaussendung Land Vorarlberg


Absolventin 2022: Claudia Sutter

Claudia Sutter – Absolventin des Aufbaumoduls Sozialpädagogik, Jänner 2022: „Ich habe 13 Jahre lang bei der Familienhilfe plus gearbeitet. Im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe findet eine ambulante Unterstützung / Begleitung von Familien statt. Während des ASP-Aufbaumoduls habe ich gemerkt, dass ich etwas Neues machen möchte. Seit November 2021 bin ich nun im Jupident beschäftigt. Die Arbeit ist komplett anders und herausfordernd. Mein Wissen wird im Team sehr geschätzt, da ich einen anderen Aspekt miteinbringe. Da ich mich in meiner Abschlussarbeit mit dem Thema „Trauerarbeit mit Kindern“ beschäftigt habe, konnte ich ein Abschiedsritual im Kindergarten entwickeln. Ich fand jeden Schultag an der Kathi-Lampert-Schule spannend und interessant. Ich hatte einfach eine tolle Zeit! Aus meinem beruflichen Umfeld wird mir rückgemeldet - seit ich das ASP-Aufbaumodul absolviere - dass ich mehr Selbstvertrauen habe und Selbstsicherheit ausstrahle. Schade ist nur, dass wir aufgrund des Online-Unterrichts während der Corona-Pandemie nicht alle Themen intensiv vertiefen konnten.“